Blog

image-8561144-IMG_2658.w640.JPG

RSS

My Blog

Nach einem langen und warmen Sommer starteten wir im Septermber wieder mit den Trainings. Da Frau Holle uns schon im November Schnee schenkte, können sich die Hundepfoten auch im Schnee bewegen. Leider noch nicht mit dem Schlitten. Für diesen zu wenig und für den Trainingswagen etwas zu viel.....
6.12.17

Wir geniessen den Schnee, mit dem grossen Team, kleinen Teams, Leithundetraining. Im Schnee macht einfach alles Spass. Am Sonntag, 17.12., gerade als wir mit dem grossen Team, 12 Huskies, los wollten, brach mein Schlitten in Einzelteile. Dabei haben wir diesen extra für das grosse Gespann vor 3 Jahren anfertigen lassen! Wie durch ein Wunder schafften wir es, alle Hunde wieder in die Boxen zu tun, den Schlitten doch noch irgendwie zu halten und dann mit dem kleinen Schlitten, in 4er Gruppen zu trainieren. Material ist ersetzbar, Hunde nicht!
In Newton setze ich die grosse Leithundehoffnung. Der weisse Freund, ist einfach perfekt! Manchmal lässt seine Konzentration nach, aber das schreibe ich dem noch jugendlichem Alter zu.


1.1.18
Leider nur noch etwas Eis, anstatt viel Schnee. Schade! Heisst, wir montieren wieder den TW und trainieren mit den Rädern.
Somit hab ich etwas mehr Zeit, den grossen Schlitten zu flicken, denn dieser ist buchstäblich in Einzelteile zerbrochen, dabei ist das Ding nur 3 Jahre alt! Das war ein richtiger Fehlkauf, denn er ist nicht brauchbar für das grosse Team und nur ein Spielzeugschlitten. Aber ich kriege den schon wieder hin und zwar so, dass er für das grosse Team tauglich ist! Selbst ist die Frau!!!

3.3.18
Abwarten bis der Sturm vorbei ist und hoffen, dass möglichst keine Schäden entstehen. Danach heisst es; Trails ablaufen und schauen, ob überall die Durchfahrt möglich ist und ob keine Tannen auf dem Weg liegen....