Von null auf hundert

Wenn mir vor ein paar Jahren Jemand gesagt hätte, dass ich das Joggen einmal lieben würde, dem hätte ich den Vogel gezeigt. Ausdauersport war nie mein Ding, denn mit div. Krankheiten, die nicht gerade sportförderlich sind, einer schweren Kniearthrose und massenhaft Uebergewicht ist Bewegung Mord und nicht Fun.

Ich konnte trotz meines schon fortgeschrittenen Alters das Rad neu erfinden und bin heute eine, zwar immer noch langsame, aber begeisterte Läuferin. Meistens alleine oder wenn es das Wetter zulässt, mit einem Hund unterwegs. Sportanlässe sind nicht so mein Ding, denn Frau möchte sich ja nicht schämen.... aber daran arbeite ich noch.....den Thuner Stadtlauf habe ich im 2017 auf jeden Fall schon mal geschafft.

Wohin mein sportlicher Weg führt? Keine Ahnung, aber der Weg ist das Ziel....


Die nächsten Ziele: Berner Grandprix und Frauenlauf........das Training läuft gut 

Im April stehen für mich wichtige Untersuchungen an. Was sagen meine Werte? Hat sich der ganze Aufwand gelohnt? War es richtig, eigene Wege zu wählen, weit weg von der Schulmedizin?
Ich hoffe sehr, dass mein sportlicher Weg weitergehen kann, mit dem Ziel Paris Marathon.






image-8574062-c1e5fb8f588a43dcb37f26c441d64da7.w640.jpg
image-8783867-09_Survivalrun_5395_(1).w640.jpg
Survival Run Thun 2018
überlebt mit viel Fun